Politik trifft Wirtschaft – Marc Biadacz und Paul Nemeth zu Besuch bei der Planungsgruppe M+M AG

Haben sich zu einem Austausch zwischen Politik und Wirtschaft getroffen: Peter Maag (Vorstand PGMM), Christoph Gingelmaier (Vorstand PGMM), Marc Biadacz (CDU-Bundestagsabgeordneter Kreis Böblingen), Paul Nemeth (CDU-Landtagsabgeordneter Kreis Böblingen), Eberhard Dux (Technischer Leiter PGMM)
Haben sich zu einem Austausch zwischen Politik und Wirtschaft getroffen: Peter Maag (Vorstand PGMM), Christoph Gingelmaier (Vorstand PGMM), Marc Biadacz (CDU-Bundestagsabgeordneter Kreis Böblingen), Paul Nemeth (CDU-Landtagsabgeordneter Kreis Böblingen), Eberhard Dux (Technischer Leiter PGMM)

Das Thema Energieeffizienz ist derzeit nicht nur beim Auto in aller Munde. Auch in Sachen Gebäudeplanung und Ausrüstung wird eine intelligente Herangehensweise immer wichtiger. Um sich auf diesem Gebiet auszutauschen haben sich der Böblinger CDU-Bundestagsabgeordnete Marc Biadacz und der Böblinger CDU-Landtagsabgeordnete Paul Nemeth bei der Planungsgrupppe M + M AG in Böblingen mit dem Vorstand von PGMM getroffen. Neben dem Thema Energieeffizienz ging es dabei auch um die Gewinnung von Fachkräften auf dem umkämpften Arbeitsmarkt.

Planen, bauen, betreiben und beraten – die Böblinger Planungsgruppe M+M AG bietet ihren Kunden auf dem Weg zu einem in Sachen Energieeffizienz bestens ausgestatteten Gebäude vieles. „Besonders wichtig für uns ist es, die Prozesse bei unseren Kunden genau zu kennen. Ein Krankenhaus muss hier in Sachen Wärme und Strom anders ausgestattet sein, als ein Bürogebäude“, sagt Peter Maag, Vorstand der 1970 in Böblingen gegründeten Firma mit derzeit rund 340 Mitarbeitern, beim Besuch des Böblinger Bundestagsabgeordnete Marc Biadacz und des Böblinger Landtagsabgeordneten Paul Nemeth. Präsentiert wurde den beiden CDU-Politikern die Arbeitsweise der Planungsgruppe M+M AG mittels einer Animation über das derzeit größte Projekt der Firma. „Auf dem sogenannten Audi IN-Campus am Rande der A9 arbeiten wir daran, auf dem Gelände Motorprüfstand, Rechnungszentrum, Windkanäle und andere diverse Gebäude in Sachen Wärme, Strom, Elektrotechnik und Mechanik bei der Energieeffizienz optimal zu versorgen. Die Wärmezufuhr für alle Gebäude wird dabei zum Beispiel vom eigenen Rechenzentrum erzeugt“, erklärt der Technische Leiter Eberhard Dux, der wie rund 15 weitere Personen zusätzlich als Partner der Firma fungiert. Für Christoph Gingelmaier, wie Peter Maag Vorstand der Firma, ist das Projekt an der A9 wichtig, weil alle hier gewonnen Ergebnisse nach und nach in die derzeit rund 3700 Projekte der Planungsgruppe M+M AG fließen sollen. „Der Energiebedarf in den Gebäuden wird oftmals nicht optimiert, dabei schlummert hier noch sehr viel Potenzial, das es auch mit Hilfe der immer besser werdenden digitalen Vernetzung von Anlagen zu nutzen gilt“, ist sich Gingelmaier sicher.

Ähnlich sieht das Paul Nemeth. „Die gesteckten Klimaziele erreichen wir derzeit noch nicht“, macht der Böblinger Landtagsabgeordnete deutlich. Bei der energetischen Sanierung denkt Nemeth zum Beispiel an die viele Schulen in der Region. „Da muss in Sachen Heizen energetisch etwas gemacht werden. Bis zum Jahr 2040 wollen wir in Baden-Württemberg bei den Landesgebäuden klimaneutral sein, deshalb wurde jetzt auch das Klimaschutzgesetzt fortgeschrieben“, so der CDU-Politiker.

Beim zweiten großen Thema des Treffens zwischen Politik und Wirtschaft ging es um die Schwierigkeiten bei der Fachkräftegewinnung. „Unsere Verbindungen zu Universitäten in ganz Deutschland haben wir mittlerweile zu einem richtigen Netzwerk ausbauen können. Wir wollen auf dem umkämpften Markt um Fachkräfte unsere Berufe rund um den des Projektingenieurs attraktiv präsentieren“, sagt Peter Maag.

Um im Zuge der Aus- und Weiterbildung künftig besser mit sogenannten Videoschulungen arbeiten zu können, wird im Bundestag derzeit an der Erstellung einer Schulungsplattform gearbeitet. „Unter dem Oberbegriff ´lebenslanges Lernen´ soll hier Firmen mittels einer Online-Plattform die Möglichkeit gegeben werden, ihre Mitarbeiter mittels Videos zu schulen. „Beim Aufbau dieser Plattform wollen wir eng mit Firmen und Unternehmen zusammenarbeiten“, kündigt Marc Biadacz an. „Dann sollen nicht nur jüngere Firmenmitarbeiter, sondern regelmäßig alle weitergebildet werden“, so der Böblinger Bundestagsabgeordnete.

Auf der Suche nach neuen Arbeitskräften setzt man in der Vorstandsetage der Planungsgruppe M+M AG für die Zukunft auch auf das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz, das – derzeit noch heiß diskutiert - noch in diesem Jahr unter Dach und Fach gebracht werden soll. „Wir wissen, dass wir hier auch zum Wohle unserer Firmen am Zug sind und liefern müssen. Deshalb hoffen wir, dass hier zeitnah Vollzug gemeldet werden kann“, zeigt sich Biadacz hinsichtlich der Verabschiedung des neuen Gesetzes zuversichtlich.

Über mich

Paul Nemeth ist 1965 in Böblingen geboren und seit 2006 Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg und energiepolitischer Sprecher und Vorsitzender des Arbeitskreises für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft der CDU-Fraktion.

Persönliches  

Kontakt
  • Paul Nemeth MdL
    Abgeordnetenbüro
    Haus der Abgeordneten
  • Konrad-Adenauer-Strasse 12
  • 70173 Stuttgart
Menü